2 Jahre.

und plötzlich sind es 730 Tage. 2 Jahre. Noch so unvorstellbar damals, heute trotzdem noch unwirklich.

Ich kann mich nicht mehr an die letzte Selbstverletzung erinnern. Ich weiß nicht mal mehr, ob ich damals überhaupt im Kopf hatte, dass es eventuell die letzte sein könnte. Ich wusste nur, dass es so nicht weiter gehen kann. Dass ich nicht will, dass es so weiter geht. Ohne Kontrolle darüber, ohne die Möglichkeit etwas zu steuern. Mit Chirurgie nach Chirurgie nach Chirurgie, ständigen Wunden und Fäden, mit einem Leben zwischen Wunden versorgen, Verband wechseln und dem Gedanken an den nächsten Schnitt.

2 Jahre. 730 Tage. Unwirklich, ja. Aber ich bin stolz. Unglaublich stolz auf jeden Tag, an dem ich gekämpft und nicht nachgegeben habe.

2 Comments

Kommentar verfassen