Vor ein paar Stunden starb meine süße kleine Speedy in meinen Armen.
Ich bin froh, dass sie nicht allzu lange leiden musste und in ihrer gewohnten Umgebung gehen konnte.
Wir haben sie im Garten beerdigt, ganz in der Nähe von Mäxchen.
Ich kann gar nicht mehr aufhören zu weinen, es ist mal für eine Zeit lang gut, dann geht es wieder los.
Nun sind sie nur noch zu zweit.

Mach’s gut mein kleines Meerchen, dort auf der anderen Seite der Regenbogenbrücke. Ich werde dich nie vergessen.

P. fragte vorhin, ob ich nicht Lust auf die Frankfurter Buchmesse habe. Und so werde ich in 2 Stunden wieder aufstehen und dort hin fahren. Ich wollte schon immer mal dort hin, Bücher, so viele Bücher. Das wird mir bestimmt gut tun.

1 Comment

Kommentar verfassen