And you can’t change me

Gestern war furchtbar. Zwischen Tür und Angel wurde mir gesagt, dass das Intervall von 3 auf 5 Wochen gestreckt werden soll, ein Mitpatient hat die ganze Zeit doofe Sprüche gebracht, ich war sowieso gereizt wegen Schlafmangel und Kopfschmerzen. Mit viel Finalgon, Ablenkung und Bedarfsmedis habe ich es irgendwie hinbekommen ohne destruktiv zu sein.
Heute habe ich das mit den 5 Wochen dann ausdiskutiert. Mir macht es wahnsinnig Angst und Druck. Klar, ich verstehe auch die Seite der Klinik. Die wollen mir helfen, wollen, dass ich mich weiter entwickel, möglichst lange ohne Klinik auskomme, möglichst lange ohne Klinik stabil bin. Gestern habe ich schon mit dem Pfleger darüber geredet, sein Vorschlag war es einen festen Tag abzumachen, an dem ich mich melde und wir je nach Zustand einen Termin ausmachen. Ist es scheiße komme ich eben, geht es noch probiere ich es ein paar Tage länger.
Also werde ich 3 Wochen nach der Entlassung hier anrufen und dann sehen wann ich hier her komme. Damit kann ich ganz gut leben. Und ich bin stolz, dass ich meine eigenen Gefühle und meine Meinung vertreten konnte und nun eine Lösung habe, mit der es mir besser geht. Dinge ansprechen habe ich auch erst hier langsam gelernt, langsam bekomme ich auch ein wenig Vertrauen in meine eigene Selbstwirksamkeit.
Das Ziel dieses Mal sind ja unter anderem die Skills. Deswegen werde ich mich die nächsten Tage mit meiner Anspannung und den Anzeichen bei der unterschiedlichen Anspannung auseinandersetzen, außerdem mit meinen Skills. Am Montag setze ich mich wieder mit Schwester Sabine zusammen und wir besprechen das Ganze. In der Zeit Zuhause werde ich dann mal schauen, wie ich das umsetzen kann.
Mein Problem ist oftmals, dass ich bei niedriger Anspannung nichts tue bzw die Anspannung erst merke, wenn sie im Hochspannungsbereich ist.
Bei niedriger Anspannung denke ich mir oft, dass es ja noch gar nicht so schlimm ist, das kann ich ja noch aushalten, da muss ich nichts tun. Meistens bleibt es dann aber nicht bei der niedrigen Anspannung. Und wenn ich sie gar nicht bemerke kann ich eben auch nichts tun.
Vielleicht müssen wir auch mal schauen, welche Skills warum nicht wirken, ob ich was daran anders machen kann, damit sie helfen oder ob etwas anderes her muss.
Borderlinekram.

Now it’s just too late and we can’t go back
I’m sorry I can’t be perfect
‚Cause we lost it all

Kommentar verfassen