Es ist die Angst die dich umstellt

Auch heute morgen war ich wieder früh wach, konnte vor dem Frühstück noch in Ruhe rauchen, war fit direkt nachdem ich aus dem Bett geplumst bin. Seltsam ist das.
Heute Mittag hab ich eine Weile vor mich hin gedöst, bevor der Therapeut gegen die Tür hämmerte, um mir zu sagen, dass wir später einen Gesprächstermin haben.
Davor war Sport, ich bin 10 km Rad gefahren und war danach dementsprechend erledigt.
Das Gespräch war gut. Es ging viel darum, was derzeit den Druck verursacht. Es ist ganz viel Unsicherheit und Angst in Bezug auf meinen Vater. Deswegen kam ich auch die letzten Tage Zuhause kaum zur Ruhe. Hier bin ich sicher. Und ich darf mich mal wieder Verhaltensanalysen anschauen. Wie ich es hasse.
Außerdem habe ich hier noch einen Stapel über Achtsamkeit liegen. Den habe ich mir schon mal durchgelesen, morgen kuck ich nochmal rein. Üben ist angesagt. Da steht drin, dass es nach 5 bis 8 Wochen Ergebnisse bringt.
Kommt also auch auf die Liste. Achtsamkeit üben.
In der Visite wurde mir heute nochmal gesagt, wie positiv sie meine Entwicklung sehen. Dass es eigentlich bei/mit jedem Aufenthalt besser wird. Auch kleine Schritte werden ein Weg.

Was auch immer dich quält du bist nicht allein
Es ist die Angst die dich umstellt
Du bist nur ein kleiner Funken solang du schweigst
Ein bunter Fleck der sich versteck
In einer grauen Welt

1 Comment

Kommentar verfassen