Hier oben

Es geht mir nicht gut. Ich habe Suizidgedanken und weiß nicht wohin damit und wohin mit mir. Durchhalten. Nur noch heute und morgen. Dann steht Klinik an. Auszeit, durchatmen können. Ich finde die kalten und dunklen Tage jetzt schon furchtbar. Ich mag mich unter meinen Decken verkriechen und erst wieder hervor kommen, wenn draußen der Frühling anbricht.
Stattdessen versuche ich konstruktiv zu sein. Aufräumen. Kochen & essen. Mich um meine Vierbeiner kümmern.
Ich weiß nicht, was es derzeit wieder so schwer macht. Ich weiß nicht, warum die Suizidgedanken wieder so extreme Ausmaße annehmen. Vielleicht weil bald Weihnachten ist. Vielleicht weil es draußen so kalt und trüb ist. Vielleicht weil ich mich einfach überflüssig fühle in dieser Welt. So viel vielleicht in meinem Kopf, so wenig Sicherheit.
Ich weiß nicht, ob ich mir selbst noch trauen kann. Ob ich wirklich dahinter stehen kann, wenn ich sage, dass nichts passiert. Es fühlt sich furchtbar an sich selbst nicht trauen zu können. Also gebe ich einfach mein bestes. Versuche mich abzulenken, benutze Skills, atme einfach weiter.

Jetzt erklär ihm mal jemand
Wohin mit dem Mist
Wenn er vor lauter sterben
Das leben vergisst

1 Comment

Kommentar verfassen