Huren und Trinken, vergessene Kinder.

Um kurz nach 6 hat heute morgen mein Wecker geklingelt, nun bin ich auf dem Weg zu meiner Ärztin, damit die Fäden endlich raus kommen. Darüber bin ich gewaltig froh, es fängt nämlich schon an zu ziepen und weh zu tun. Klarer Fall von selber Schuld.
Danach fahre ich zu Mama und hole mein verbliebenes Meeri ab. Timmy ist vor 2 Tagen gestorben, nun ist Struppi alleine und darf ab heute dann den Rest seiner Tage mit meinen 2 Mädels verbringen. Von den 4 Babys, die bei mir zur Welt kamen, leben nun also nur noch die 2 Mädels. Es macht mich unglaublich traurig und ich muss wirklich bald schauen, dass wieder mehr leben in die Schweinevilla kommt. Aber erst mal schauen wie meine zwei sich mit ihrem (Teil-) Papa verstehen.

Nächste Woche habe ich einen neuen Aufnahmetermin in der Klinik. Vielleicht finde ich die Möglichkeit das mit der Selbstverletzung anzusprechen, die Frage was bleibt, wenn sie weg fällt. Und eine Möglichkeit diese Suizidgedanken anders auszuhalten als mit schneiden.

Wenn mein Weg mich in die Hauptstadt führt und ich nicht ganz dringend irgendwo hin muss, dann mache ich immer erstmal Halt im Drogeriemarkt um mir etwas zu trinken zu holen.
Und ich finde es immer wieder erschreckend, wie viele Menschen dort morgens Alkohol kaufen. Kein Bier, sondern Flaschen mit Schnaps. Alle möglichen Leute, von Obdachlosen bis zu Männern in Anzügen. Wenn ich mit kurzen Ärmeln da durch laufe wird geschaut. Ein Mann mit Anzug und 4 kleinen Flaschen Schnaps hingegen wird kaum beachtet. Verrückte Welt.

Ansonsten steht für heute nicht viel an. Ich muss mal wieder durchkehren, das bleibt eben nicht aus wenn der Kater ständig Streu und Heu verteilt.
Und vielleicht kriege ich es auch endlich mal wieder hin etwas halbwegs vernünftiges zu essen, am besten auch irgendwas mit Vitaminen.
Vielleicht kriege ich später Besuch, morgen treffe ich mich in der Stadt mit einer Freundin. Soziale Kontakte pflegen, das predigte mein Psychiater unter anderem. Versuche ich ja eh so gut es geht, manchmal klappt es aber nicht so wirklich. Vielleicht wird das nun auch besser, nun da ich mehr Antrieb habe.

Bist du dir sicher
dass sich das Blut bei dir bewegt?
Du solltest dich kümmern
hast du heute schon gelebt?
Und wenn es keinen Morgen gibt
hast du heute schon gelebt?

Kommentar verfassen