It’s now or never

Der Abschied heute war gut. Eine Schwester hat es ganz treffend zusammengefasst. Sie haben hier alles erlebt. Vom tiefsten Tief wieder hoch. Sie können das schaffen. Und wenn es nicht mehr geht: kommen Sie. Vorher. Ohne den kleinen Zwischenstop.
Die Realität trifft mich heute mit voller Wucht. Erst zur Therapie, dann zum Hausarzt. Zug fahren, Großstadt, Menschen, Termine, funktionieren. Ich freue mich auf die Ruhe Zuhause. Auf Tee und Dr. House und die Kuscheldecke um mich rum. Gutes tun. Das muss ich ganz viel. Meinen Körper habe ich ziemlich zerstört, meine Seele ist auch ein einziges Chaos. Wieder auf die Beine kommen wird dauern. Zu lernen, dass ich es wert bin zu leben, wert bin das ganze auch heil zu erleben, ohne Schnitte, ohne Selbstzerstörung… Auch das wird dauern. Aber ich will es schaffen. Ich will diesen langen Weg antreten, will stabiler werden, will wieder glücklich sein können und mich wohlfühlen. Und gerne leben. Vor allem leben. Leben.

It’s my life 
It’s now or never 
I ain’t gonna live forever 
I just want to live while I’m alive 
My heart is like an open highway 
Like Frankie said:
I did it my way 
I just wanna live while I’m alive 
It’s my life 

2 Comments

Kommentar verfassen