Nie zurück, nur nach vorne gehen.

Zuhause sein ist schwer. Durchhalten ist schwer.

Ich kann keine Skills mehr sehen. Und doch mache ich weiter. Und weiter. Und wieder von vorne. Und nochmal anfangen. Und nochmal alles durch. Weil es einfach gehen muss. Ich will ohne frische Wunden in mein neues Lebensjahr. Ich will ohne frische Wunden in den Frühling. In den Sommer. In den Herbst. In den nächsten Winter. Ins nächste Jahr. Ich will stark sein und durchhalten und es da wieder raus schaffen, so beschissen schwer es auch ist.

Ob ich es schaffe… ich weiß es nicht.

Meine Chefin fragte heute, wie es mir geht. Als ich ihr erzählte, dass ich die Option habe jederzeit in die Klinik zurück zu gehen kam die Frage „und schaffst du das dann auch?“

Ehrlich: ich weiß es nicht. Ich kann in so vielen Momenten nicht mehr handeln, weil ich nicht ich bin. Weil dann der Kopf ausschaltet, die Gefühle überschwappen und die Impulsivität völlig die Überhand gewinnt.

Aber ich will. Ich will. ICH WILL!

Wer ich bin und was mit mir passieren wird – entscheide ich alleine.
Lass Brücken brennen und Herzen glühen.
Nie zurück, nur nach vorne gehen.

Nur nach vorne gehen
Nur nach vorne gehen
Nur nach vorne gehen
Nur nach vorne gehen
Nur nach vorne gehen
Nur nach vorne gehen
Nur nach vorne gehen
Nur nach vorne gehen

Kommentar verfassen