Und ganz ehrlich hier geht’s einfach mal um Dich.

Mein neustes Hobby ist mich selbst anzurufen. Vom Festnetz aufs Handy, weil das Handy mal wieder irgendwo liegt und ich es nicht finde. Und vom Handy aufs Festnetz, weil das Festnetz mal wieder irgendwo liegt und ich es nicht finde. (dabei muss ich an meine Mama denken, die ab und an doch tatsächlich auf dem Festnetz anruft und fragt wo ich bin. Meine Antwort ist dann immer: „Ich laufe mit dem FESTNETZTELEFON durch die Stadt!“)

Gestern habe ich nicht alles geschafft was ich wollte, dafür aber doch eine ganze Menge. Nur fegen muss ich noch und mir gleich die Tönung aus den Haaren waschen. Und mein Bett beziehen, am besten mit der roten Bettwäsche, da kann ich nicht soviel abfärben.
Wirklich viel geschlafen habe ich nicht, ich war wach bis kurz nach zwölf, dann wieder um 3, dann um 6. Dafür konnte ich noch durchlüften, bevor es wieder heiß wird.
Nachher will ich zu Mama, sie will mir einen Smoothie-Maker kaufen heute (und der packt sogar Nüsse! *zu H. schiele… Ätsch! 😉 ). Und den muss ich dann natürlich abholen und auch direkt testen heute. Mal sehen auf was für einen Mix ich Lust habe.

K. hängt bisher leider mit Migräne im Bett, hoffentlich klappt das mit dem Treffen noch irgendwie.
Kino haben wir auf Dienstag verschoben, also werde ich am Sonntag Schwester Tina in der Klinik besuchen und Eis bestellen (wir haben hier ein Eiscafe, das auch liefert.) und genießen.

Hier kämpft ein krankes Herz gegen gesunden Verstand.
Egal ob Ebbe oder Flut hinterm Meer kommt immer Strand.
Und jedes Wort ein Stück vom Weg.
Und wo das Ziel ist kannst Du doch längst schon nicht mehr sehn.
Wenn nichts mehr hält
Dann bleib nicht stehen.
Denn du musst weitergehen.

Kommentar verfassen