Und was auch passiert und was sie auch sagen

Und gestern Abend geriet das, was ich mir in den letzten Wochen aufgebaut habe, völlig aus den Fugen. Wenn man versucht das ganze auf Lügen aufzubauen, dann wird es einstürzen. Mir und dir ist das schonmal passiert. Nun passiert es eben nur mir. Und ich muss damit klar kommen.
Und so weh es auch tut, so sehr ich momentan wütend/traurig/enttäuscht und wasweißichnochalles bin, so froh bin ich auch, dass es einfach weitergehen wird. Dass der Schmerz, die Wut und alles irgendwann besser werden wird.
„Sie sind einfach immer noch viel zu labil“ sagte die Klinik gestern am Telefon. Ja. Viel zu viel.

Gegen die Welt und die Gedanken drehe ich die Musik laut, lasse alles andere draußen. Höre so lange und laut, bis es im Kopf weh tut und die Ohren pfeifen. Aber es hilft, es tut gut, es macht das ganze erträglicher.

Und gleich werde ich D. treffen, mit ihm durch meine Stadt streifen, für ein paar Stunden hoffentlich den ganzen Mist vergessen.

Du läufst der Sonne hinterher
Der Hoffnung entgegen
Es war schon immer schwer
Es war schon immer schwer
Was ist richtig, was ist falsch?
Ein Zurück gibt es nicht mehr
der Hoffnung entgegen
der Sonne hinterher

2 Comments

Kommentar verfassen