Wachen auf mit ’nem Lächeln im Gesicht

Heute beginnt für mich offiziell der Sommer. Das Thermometer zeigte 30 Grad an, ich war 3 Minuten lang fest  überzeugt, dass es kaputt ist. Dann kam allerdings das nächste Thermometer ins Blickfeld.
Schön am hier wohnen ist ja, dass man relativ flexibel ist was einkaufen an Feiertagen betrifft. Heute ist hier alles zu. Wie gut, dass Frankreich eben nur ein paar Ecken weiter ist.
Und so habe ich dem kleinen Bruder heute die Hauptstadt gezeigt und wir haben spontan beschlossen einfach mal ins Ausland zu laufen. Jetzt freue ich mich über viele tolle Sachen, die man eben nur in Frankreich kriegt und außerdem darüber, dass ich die Zutaten für den Käsedip eben doch schon heute bekommen habe und nicht erst morgen. Also gibt es heute Abend Nachos/Tortillachips/wieauchimmerdienunheißen mit selbstgemachtem Käsedip. Mjammi.

Der Tag heute war voller schöner Dinge. Von Füße in den Fluss hängen über durch die Gegend spazieren bis zu einkaufen in Frankreich. Und er wird hoffentlich noch ein paar schöne Dinge bereithalten, zum Beispiel Käsedip. Und vielleicht noch ein wenig Garten und Sonne.
Aber erst mal nach Hause, kurz umfallen und k.o. sein.
Morgen fummel ich mir den intrakutanen Faden aus dem Arm, dann bin ich wieder nahtfrei. Mich nur noch so zu verletzen, dass es nicht genäht werden muss. Mein aktuelles Ziel. Wenn ich schon nicht ohne kann, dann wenigstens ohne Chirurgie danach.

Denn wir leben auf einem Blauen Planeten
Der sich um einen Feuerball dreht
Mit ’nem Mond der die Meere bewegt
Und du glaubst nicht an Wunder

Kommentar verfassen