Wenn du willst trägt das was zählt ab sofort nur deinen Namen

(hab ich schon mal erwähnt, dass ich die Stimme von Nicholas (Ex-Sänger von Jupiter Jones) wirklich liebe?)

Eigentlich wollte ich noch von der Therapie schreiben. Das für mich auch festhalten und damit ein Stück greifbarer machen.
Gestern ging es viel um Macht. Um die Macht, die er immer noch in meinem und über mein Leben hat, obwohl er nicht mehr (aktiver) Teil davon ist.
Im Prinzip hat er noch einiges an Macht über mich. Wenn ich mich verletze wegen den Erinnerungen zum Beispiel, dass ist auch eine Form von Macht die er noch ausübt.
Frau Therapeutin kam dann mit dem Gedanken, dass ich aber auch Macht über ihn habe. Und vielleicht auch viel mehr als er.
Wenn ich wollte könnte ich ihn anzeigen. Egal ob eine Strafe dabei rauskäme oder nicht. Er müsste dazu aussagen, würde verhört werden. Und wie das so ist, es würde Kreise ziehen. Immer kriegt irgendjemand irgendwas mit. Damit wäre sein Leben ruiniert, egal ob eine Strafe käme oder nicht.
Dieser Gedanke tut mir ziemlich gut. Das ist mal was anderes, es ist das krasse Gegenteil der ganzen letzten 26 Jahre. Macht über ihn.
Und irgendwie ist es ja auch eine Form von Macht, wenn ich nicht nachgebe, nicht schneide. Denn damit nehme ich ihm seine Macht. Grenzen. Wichtiges Thema, immer noch und immer wieder. Meine körperlichen Grenzen verletze ich bis heute durch das schneiden. Immer und immer wieder, so wie er jahrelang meine ganzen Grenzen verletzt hat.
Ansonsten ist es gerade und jetzt echt okay. Ich lächle vor mich hin, hatte einen schönen Morgen, habe Nicholas auf den Ohren (hab ich schonmal erwähnt wie sehr ich seine Stimme liebe?) und doch tatsächlich einen Zug gefunden, der mich in Richtung Zuhause bringt.

Und jede Narbe zahlt sich aus,
ist in schlechten Tagen Mahnmal
und in guter Zeit Applaus.
Für ein Leben wie es ist,
auch wenn’s furchterregend stumpf sein kann, wenn dir niemand sagt, dass du willkommen bist
und dann…

Erkennst du mich daran,
dass irgendwas schimmert.
Auch wenn du sonst nichts sehen kannst,
irgendwas schimmert.
Ich werde warten, alle Zeit, bis irgendwas schimmert.
Bis du schimmerst.

Du bist alles auf der Welt.
Du bist 5 Milliarden Jahre.
Wenn du willst trägt das was zählt
ab sofort nur deinen Namen.

Kommentar verfassen